Fallback Keyvisual Sommer Fallback Keyvisual Winter

Servicenavigation:


Müllabfuhr / Abfuhrkalender / Giftmobil / Biotonne

Für die Müllabfuhr ist das Landratsamt Traunstein zuständig.

Die Service-Nr. für die Restmüll-Entleerung:   0800 098 79 37

Der Abfuhrkalender 2020 für die Restmüll- und Papiertonnenbehälter wurde an alle Haushalte verschickt. Ferner ist dieser auch noch im Rathaus erhältlich.

Unter www.traunstein.com  kann der Abfuhrkalender ebenfalls eingesehen bzw.  heruntergeladen werden.

 

Einführung der Biotonne im Landkreis Traunstein: Befragung der Grundstückseigentümer startet im Juni

Keine Mehrkosten für Bürger – 14-tägige Leerung – Eigenkompostierung ohne Biotonne weiterhin möglich

Ab dem 1. Dezember sammelt der Landkreis Traunstein den Bioabfall in der Region, ohne dass für den Bürger Mehrkosten entstehen. Im Juni erhalten daher alle Grundstückseigentümer ein Abfrageschreiben zur vorgesehenen Biotonne für ihre Immobilie. Dabei wird jeder Restmülltonne eine bestimmte Biotonnenkapazität zugeordnet. „Im Behältervorschlag berücksichtigen wir, ob beispielsweise mehrere Restmülltonnen auf einem Grundstück vorhanden sind“, so Astrid Steinkirchner, Leiterin der Kommunalen Abfallwirtschaft im Landratsamt Traunstein. Die übliche Tonnengröße liegt bei 80 und 120 Litern, im Ausnahmefall aber auch 240 Liter.

Wenn auf dem Grundstück die organischen Abfälle selbst kompostiert werden, kann die Biotonne auch ganz abbestellt werden – die Entsorgung von Gartenabfällen ist wie bisher auch über die Wertstoffhöfe möglich. Gleiches gilt bei einer gewerblichen Speiseresteentsorgung. „Gewerbliche Speisereste dürfen nicht über die kommunale Biotonne entsorgt werden. Dazu gehören etwa Abfälle von einer Großküche oder der Gastronomie. Daher ist auch hier eine Abbestellung möglich“, informiert Steinkirchner weiter. Erhält das Landratsamt vom Grundstückseigentümer keine Rückmeldung auf das Abfrageschreiben, wird der entsprechende Biotonnenbehältervorschlag ab September ausgeliefert.

Die Leerung der Tonnen startet dann zum 1. Dezember und erfolgt – wie bei der Restmülltonne – im 14-Tage-Rhytmus. Der gesammelte Bioabfall wird zu 100 Prozent verwertet, um Strom und Wärme zu erzeugen. Der dabei entstehende sogenannte Gärrest wird kompostiert und als Dünger dem natürlichen Stoffkreislauf zurückgeführt.

„Sowohl die Einführung als auch die regelmäßige Leerung erfolgen für die Bürger ohne Mehrkosten. Gleichzeitig bleibt bei einer Befreiung von der Biotonne die bestehende Müllgebühr unverändert“, erklärt Astrid Steinkirchner abschließend. Weitere Informationen sowie ein Online-Formular für eine eventuelle Abbestellung der Biotonne, finden Sie ab Juni auf der Homepage des Landratsamtes Traunstein unter biotonne.traunstein.com.

Für mehr Informationen klicken Sie bitte hier.

 


Zusätzlich gibt es eine kostenlose Abfall-App für Android- und Apple-Geräte, die über einen QR-Code auf dem Abfuhrkalender oder der Website herunter geladen werden kann.
Sie erinnert z.B. über die Funktion des Abfallweckers an die Abfuhrtermine und enthält noch viele weitere Informationen rund um das Thema Abfall.

 

Sie wollen wissen, wie Sie besondere Abfälle entsorgen sollen?

Seit einigen Jahren gibt es den Internetverschenkmarkt unter www.verwenden-statt-verschwenden.de. Über diese nichtkommerzielle Online-Börse kann jeder Bürger kostenlos und ganz einfach inserieren. Was sonst im Müll gelandet wäre, kann nun verschenkt oder getauscht werden.
 

Giftmobil - Merkblatt zur Annahme

Aufgrund der aktuellen Coronapandemie entfällt die Giftmobiltour im Frühjahr 2020!