Bildbeschreibung Bildbeschreibung

Servicenavigation:


Hauptnavigation:


Barfußpark Reit im Winkl

Ein völlig neues Gehgefühl: 16 Erlebnisstationen für Groß & Klein - Freiheit für die Füße! Auf dem Barfußpfad oberhalb des Ortszentrums von Reit im Winkl lassen Sie Ihre Schuhe „links liegen“ und erkunden den vielfältigen natürlichen Untergrund auf nackten Sohlen. Auf dem etwa 250 Meter langen Barfußweg geht es über kühle Steine, knorriges Holz und weiches Moos – immer mit dem Blick auf die umliegenden Berge.

Abwechslungsreicher Barfußpark am Grünbühel

Vom Frühling bis zum ersten Schneefall ist der Barfußpark ein gefahrloses Erlebnis für alle Sinne. Der Untergrund ist so beschaffen, dass er die Füße anregt, aber nicht verletzt. Kinder und Erwachsene haben gleichermaßen viel Spaß und erfahren Wald und Wiese ohne Schuhe auf ganz neue Weise. Die 16 Erlebnisstationen schaffen eine Fülle von Eindrücken: Kühler, feuchter Waldboden schmeichelt den Sohlen, nur noch übertroffen vom weichen Moos, in das die Füße sanft einsinken. Auf runden Steinen ist die Formbarkeit und Muskelkraft der Füße gefragt – ebenso wie auf den Palisaden und der Holztreppe. An der Kapelle oder auf dem Bankerl können dann alle gemeinsam eine Pause einlegen.

Weitere Attraktionen im Barfußpark Reit im Winkl

Was die verschiedenen Untergründe für die Füße, ist die Umgebung für Augen und Ohren. Der Barfußpark führt über Wiesen am Hang, durch den Wald und schließlich zur Kneippanlage, wo Beine und Arme erfrischt werden. Wasserfall, Kapelle, Seerosenteich und Klettersteig ergänzen die Erlebnisstationen auf dem Barfußpark. Der Duft von würzigen Wiesenkräutern, Nadelbäumen und Holz erfüllt die Nase, während der Blick über die Ortschaft gleitet, die von grün bewaldeten Bergen umgeben ist. Der Kontakt der nackten Füße mit dem Boden erdet alle Sinne und öffnet sie gleichzeitig, macht sie empfänglicher für Düfte, Temperaturunterschiede und die Vielfalt der Elemente.

Erlebnis Barfußpark: Einstieg ins Barfußwandern

Vielleicht sind Sie von den Eindrücken am Barfußpark in Reit am Winkl ja so begeistert, dass Sie sich noch mehr „nackte-Füße-Erlebnisse“ wünschen. Wiesen- und Waldwege in Bayern eignen sich hervorragend zum Barfußwandern. Streifen Sie bei Ihrer nächsten Wandertour doch einfach einmal die Schuhe ab und erkunden Sie den Weg barfuß. Tipp: Im Buchhandel finden Sie mittlerweile Publikationen mit ausgewählten Barfußwanderungen in Bayern.

Die positiven Effekte einer Wanderung auf dem Barfußpfad

Eines vorweg: Völker, die keine Schuhe tragen, kennen praktisch keine Fußprobleme, Fehlstellungen oder Fußkrankheiten. Schuhe, die nicht gut passen oder einengen, beeinträchtigen die Füße – aber auch das feuchte Klima im Schuh ist nicht gerade förderlich. Was also bringt das Barfußgehen?

  • Erwärmung der Füße durch die sich abwechselnden Temperaturreize
  • Natürliche Fußreflexzonenmassage auf verschiedenen Untergründen
  • Abrieb der Hornhaut, Förderung gesunder, glatter Lederhaut
  • Aktives Muskeltraining durch die Anpassung an unebenen Boden
  • Verhinderung bzw. Verbesserung von Senk- und Spreizfüßen
  • Förderung der aufrechten Haltung, da die Füße eher auf dem Ballen aufgesetzt werden und eine künstliche Erhöhung durch Absätze fehlt
  • Stärkung des Immunsystems – Abhärtung durch Warm-Kalt-Reize, besonders beim anschließenden Kneippen