Bildbeschreibung Bildbeschreibung

Servicenavigation:



Informationen für Wahlhelfer

Weil in den beiden kommenden Jahren insgesamt 4 Wahlen anstehen, benötigt die Gemeinde Reit im Winkl wieder Personen, die sich als Wahlhelfer zur Verfügung stellen.

Nachfolgend möchten wir Ihnen einige Informationen zum Amt des Wahlhelfers geben:
Wahlhelfer überwachen die ordnungsgemäße Durchführung bei Wahlen und Abstimmungen und helfen bei der Ausgabe und Auswertung der Stimmzettel.
Sie sind ehrenamtlich tätig und erhalten eine Aufwandsentschädigung.

Je nach Art der Wahl sind unterschiedliche Personenkreise zugelassen, die folgende Voraussetzungen erfüllen müssen:

  • am Wahltag mindestens 18 Jahre alt

  • grundsätzlich 3 Monate in Reit im Winkl mit Hauptwohnsitz gemeldet

  • Bei Kommunalwahlen: Deutsche und EU-Angehörige (Unionsbürger)

  • Bei Bundes- und Landtagswahlen: Deutsche

  • Bei Europawahlen: Deutsche und EU-Angehörige

Berufungsschreiben und Schulungen:

Etwa vier Wochen vor der Wahl erhalten die Wahlhelfer ein Ernennungsschreiben. Zusätzlich erhalten der Wahlvorsteher, sein Stellvertreter sowie der Schriftführer mit dem Ernennungsschreiben Informationsmaterial für die Wahl sowie eine Einladung zu einer Kurzschulung in der Gemeindeverwaltung.
Bei Bürger- und Volksentscheiden ist die Ergebnisermittlung einfach, daher gibt es dazu keine Schulung.

Aufwandsentschädigungen:
Die Aufwandsentschädigung variiert von Wahl zu Wahl und liegt derzeit bei ca. 25 €.

Besonderheiten:

Wenn Sie sich als Wahlhelfer bewerben, werden Sie einem bestimmten Wahllokal oder der Briefwahlauszählung zugeteilt.
Pro Wahllokal oder Briefwahlbezirk gibt es insgesamt fünf bis neun Wahlhelfer, die sich in zwei Gruppen aufteilen. Eine Gruppe übernimmt die Vormittagsschicht, die andere die Nachmittagsschicht.
Ab 18 Uhr müssen beide Gruppen anwesend sein, um das Ergebnis zu ermitteln.

Jeder Wahlhelfer hat eine bestimmte Rolle und Aufgabe. Es gibt

  • Wahlvorsteher/-in (hat den Vorsitz)

  • stellvertretende/r Wahlvorsteher/in

  • Schriftführer/in

  • stellvertretende/r Schriftführer/in

  • Beisitzer/innen

Alle Wahlhelfer zusammen bilden den Wahlvorstand


Rechtliche Grundlagen:

Europawahlgesetz und Europawahlordnung (EuWG, EuWO)
Bundeswahlgesetz und Bundeswahlordnung (BWahlG, BWO)
Landeswahlgesetz und Landeswahlordnung (LWG, LWO)
Gemeindeordnung Bayern, speziell Art. 19 "Ehrenamtliche Tätigkeit" (GO)
Gemeinderats- und Bürgermeister-Wahlen, Kommunalwahlen (GLKrWG, GLKrWO)

Über Ihre Bereitschaft zur Übernahme dieses wichtigen Ehrenamtes würden wir uns sehr freuen.

Ihre

Gemeindeverwaltung