Bildbeschreibung Bildbeschreibung

Servicenavigation:


Hauptnavigation:


Bergwacht

Für Wanderer, Ski- und Langläufer und Bergsteiger bei Notfällen auf den Pisten/Loipen/Wanderwegen und im unwegsamen Gelände sind wir die Erst-Helfer.

Ein herzliches Grüß Gott bei der Bergwacht Reit im Winkl


Ein Team von 38 aktiven Bergwachtmännern und - Frauen, die sich ehrenamtlich für die Bergrettung in Bayern engagieren. Davon 3 Bergwachtfrauen und 5 Anwärtern und 3 Jugendlichen sowie 110 fördernden Mitgliedern. In der erweiterten Vorstandschaft sind neben der Bereitschaftsleitung mit Schriftführer und Kassier noch 2 Ärzte, 4 Ausbilder, 1 Hüttenwart sowie Gerätewarte für Fahrzeuge, Rettungsmaterial etc. engagiert.

Seit der Gründung der Bergwacht Reit im Winkl im Jahr 1925 ist es unsere Aufgabe, Menschen aus Bergnot zu retten. Für Wanderer, Ski- und Langläufer und Bergsteiger bei Notfällen auf den Pisten/Loipen/Wanderwegen und im unwegsamen Gelände sind wir die Erst-Helfer.
Die Bereitschaft Reit im Winkl übernimmt in den Einsatzgebieten Reit im Winkl, Winklmoos die Bergung von Verunglückten, deren Suche und die notfallmedizinische Versorgung. Dies erfolgt oftmals unter schwierigen Bedingungen und in enger Zusammenarbeit mit den Luftrettungsdiensten und der Leitstelle Traunstein.

Bei einem Lawinenunglück kommt unsere Lawinenhundestaffel Chiemgau zum Einsatz. Wenn sie Vermisste oder Verschüttete aus alpinen Notlagen befreien, begeben sich die Retter oft selbst in größte Gefahr. Deshalb sind hier eine sehr gute Ausbildung und langjährige Erfahrung in den Bergen von großer Bedeutung.


Unsere Bereitschaft betätigt sich auch im Umweltschutz aktiv. Der Schutz der hier gängigen geschützten Pflanzen liegt uns hier besonders am Herzen.
Für die Bergwacht ist auch die Jugend mit dem Alpenverein sehr wichtig, gemeinsam in die Bergwelt einzuführen und ihnen die Schönheit dieser Welt zuzeigen und natürlich darf die Ausbildung nie zu kurz kommen und die Bergwacht freut sich auf jedes neue Mitglied.


Sollten Sie die Hilfe der Bergwacht benötigen; so wenden Sie sich an die Leitstelle Traunstein unter Notruf.: 112
Bei einem Alpin-Unfall: geben Sie bitte Ihre genaue Ortsangaben an und, wenn möglich sollte die Meldende Person am Unfallort bleiben, bis die Bergwacht beim Verunfallten ist. Bei Handyunfallmeldung kann vorkommen, dass Sie im Ausland aufgenommen werden, deshalb wichtig die genauen Angaben- über Unfallort, beteiligte Personen und vor allem das Bild der Verletzung.
Bitte haben Sie Verständnis, wenn die Rettung sich etwas verzögert, denn die Bergwacht muss hier eine gewisse Vorlaufzeit haben (die Helfer müssen von der Arbeit weg, Anruf der der Helfer gibt Verzögerungen. Anfahrten zum Unfallort bzw. zu Fuß mit Gerät zum Unfallort), aber die Bergwacht versucht, Sie so schnell als möglich aus Ihrer Situation zu bergen bzw. versorgen.
Bitte beachten, dass Sie in Reit im Winkl und Umgebung großteils österreichische Netzanbieter auf Ihrem Handy haben - hier ist unbedingt die Vorwahl von Deutschland +49 vor ihrer gewählten Nummer einzugeben.